Dresdner Sprengschule

Wiederholungslehrgang für den Umgang - ausgenommen das Verwenden - mit Explosivstoffen

[SWH]

AUSBILDUNGSZIELE

Erhalt der Fachkunde für den Umgang - ausgenommen das Verwenden - mit Explosivstoffen

LEHRGANGSINHALTE

Wiederholung und Aktualisierung folgender Themengebiete

  • Rechtsgrundlagen für den Umgang mit Explosivstoffen (u.a. SprengG, WaffenG, ADR/GGVSEB)
  • Berufsgenossenschaftliche Bestimmungen für den Umgang mit Explosivstoffen
  • Neuentwicklungen im Bereich Explosivstoffe
  • Besprechung von Unfällen
  • Erfahrungsaustausch

ALLGEMEINE ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN (lt. § 34 der 1. SprengV)

  • Vorlage eines gültigen Befähigungsscheines nach § 20 SprengG bzw. einer Erlaubnis nach § 7 SprengG (mit eingetragener Fachkunde) für den Umgang - ausgenommen das Verwenden - mit Explosivstoffen sowie
  • einer aktuellen  Unbedenklichkeitsbescheinigung
     

SPEZIELLE ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

keine

DAUER

2 Tage Vollzeitunterricht

ABSCHLUSS

Fachkundezeugnis über die Teilnahme am staatlich anerkannten Wiederholungslehrgang für die Verlängerung des Befähigungsscheines nach § 20 SprengG bzw. die Gültigkeit der Fachkunde für den Inhaber einer Erlaubnis nach § 7 SprengG für den Umgang - ausgenommen das Verwenden - mit Explosivstoffen

Termine und Preise

  • 08.10.2018
    -09.10.2018
    450,00 €
    zzgl. MwSt.
    SWH 2-18 Wiederholungslehrgang für den Umgang - ausgenommen das Verwenden - mit Explosivstoffen