Dresdner Sprengschule

Sonderlehrgang für den Umgang (ausgenommen das Herstellen und Wiedergewinnen) mit explosionsgefährlichen Stoffen in Film- und Fernsehproduktionsstätten

[PSF]

AUSBILDUNGSZIELE

Erwerb der Fachkunde für den Umgang mit ausgewählten Explosivstoffen, Zünd- und Anzündmitteln, pyrotechnischen Sätzen und Gegenständen bei Film- und Fernsehproduktionen

LEHRGANGSINHALTE

Schwerpunkte

  • Einführung in das Sachgebiet, geschichtliche Entwicklung der Pyrotechnik und Sprengtechnik, Begriffe der Pyrotechnik
  • Rechtsvorschriften (SprengG, Waffenrecht, Gefahrgutrecht, länderrechtliche Verordnungen)
  • Pyrotechnische Sätze, pyrotechnische Gegenstände, Anzündmittel, Zündmittel und andere Explosivstoffe (Aufbau, Wirkungsweise, Arten, Eigenschaften)
  • Einsatz ausgewählter Sprengstoffe (Zusammensetzung, Eigenschaften, Anwendungsmöglichkeiten)
  • Umgang mit pyrotechnischen Sätzen, pyrotechnischen Gegenständen, Anzündmitteln, ausgewählten Explosivstoffen und Zündmitteln
  • Berufsgenossenschaftliche Bestimmungen sowie Besprechung von Unfällen
  • Praktische Übungen (Durchführung von Spezialeffekten)
  • Seminar

ALLGEMEINE ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN (lt. § 34 der 1.SprengV)

  • Nachweis der Zuverlässigkeit durch die Vorlage einer gültigen Erlaubnis nach § 7 SprengG (mit eingetragener Fachkunde) bzw. eines gültigen Befähigungsscheines nach § 20 SprengG sowie
  • Vorlage einer aktuellen Unbedenklichkeitsbescheinigung
  • Fachkundenachweis über den erfolgreichen Besuch eines Grundlehrganges für die Tätigkeit als Bühnenpyrotechniker (PGT) oder  Großfeuerwerker (PGF)

SPEZIELLE ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

Nachweis über die Mitwirkung an mindestens 10 verschiedenartigen Effekten bei der Gestaltung von Spezialeffekten in Film- und Fernsehproduktionen mit explosionsgefährlichen Stoffen

DAUER

6 Tage Vollzeitunterricht in Theorie und Praxis

ABSCHLUSS

Fachkundezeugnis über die Teilnahme am staatlich anerkannten Sonderlehrgang nach erfolgreicher Prüfung (entsprechend § 32 und 36 der 1. SprengV) für die Beantragung bzw. Erweiterung eines Befähigungsscheines nach § 20 SprengG/einer Erlaubnis nach § 7 SprengG für die Tätigkeit als Special Effect Man (SFX Man)

Termine und Preise

  • 22.10.2018
    -27.10.2018
    1.700,00 €
    zzgl. MwSt.
    PSF 1-18 Sonderlehrgang für den Umgang (ausgenommen das Herstellen und Wiedergewinnen) mit explosionsgefährlichen Stoffen in Film- und Fernsehproduktionsstätten