Dresdner Sprengschule

Sonderlehrgang Eissprengungen

[SSE]

SSE 1-18

AUSBILDUNGSZIELE

Erwerb der Fachkunde zur Ausführung von Eissprengarbeiten

LEHRGANGSINHALTE

Schwerpunkte

  • Verfahren der Eissprengung (Schaffung eisfreier Flächen, Treibeissprengungen, Eisfreilegung von Bauwerken)
  • sprengstoffrehtliche Vorschriften für den Umgang mit Sprengstoffen und Zündmitteln
  • Berufsgenossenschaftliche Bestimmungen für die Durchführung von Eissprengungen
  • Gebräuchliche Sprengstoffe und Zündmittel für die Durchführung von Eissprengungen
  • Grundlagen der Planung (Untersuchung der Sprengobjekte, Wasserstände, Strömungsgeschwindigkeit)
  • Durchführung von Eissprengungen (Möglichkeiten der Ladungsanbringung, Lademengenberechnung)
  • Praktische Ausführung von Eissprengungen
  • Seminar

ALLGEMEINE ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN (lt. § 34 der 1. SprengV)

  • Nachweis der Zuverlässigkeit durch die Vorlage einer gültigen Erlaubnis nach § 7 SprengG (mit eingetragener Fachkunde) bzw. eines gültigen Befähigungsscheines nach § 20 SprengG sowie
  • einer aktuellen Unbedenklichkeitsbescheinigung
  • Fachkundenachweis eines entsprechenden Grundlehrganges für allgemeine Sprengarbeiten

SPEZIELLE ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

Mitwirkung an mindestens 4 Eissprengungen als Hilfskraft (schriftliche Nachweisführung)

DAUER

3 Tage Vollzeitunterricht in Theorie und Praxis

ABSCHLUSS

Fachkundezeugnis über die Teilnahme am staatlich anerkannten Sonderlehrgang nach erfolgreicher Prüfung (entsprechend § 32 und 36 der 1. SprengV) für die Beantragung bzw. Erweiterung eines Befähigungsscheines nach § 20 SprengG/einer Erlaubnis nach § 7 SprengG für die Durchführung von Eissprengungen

Termine und Preise

  • 05.02.2018
    -07.02.2018
    575,00 €
    zzgl. MwSt.
    SSE 1-18 Sonderlehrgang Eissprengungen