Dresdner Sprengschule

Umgang mit pyrotechnischen Gegenständen und Sätzen in Theatern - Bühnenpyrotechniker

[PGT]

PGT 1-18

AUSBILDUNGSZIELE

Erwerb der Fachkunde für das Erwerben, den Umgang – beschränkt auf das Überlassen und die Empfangnahme, Aufbewahren, Verwenden, Verbringen, innerhalb der Betriebsstätte den Transport, das Vernichten von/mit pyrotechnischen Gegenständen der Kategorien T1, T2 sowie F1 und F2, pyrotechnischen Sätzen der Kategorien S1 und S2, Treibladungspulver und Schwarzpulver sowie deren Anzündmittel, die für den Einsatz auf Bühnen und vergleichbaren Einrichtungen bestimmt sind.

LEHRGANGSINHALTE

Schwerpunkte

  • Einführung in das Sachgebiet, geschichtliche Entwicklung und Begriffe der Pyrotechnik
  • Rechtsvorschriften (SprengG, Waffenrecht, Gefahrgutrecht, länderrechtliche Verordnungen)
  • Pyrotechnische Sätze, Gegenstände, Anzündmittel (Aufbau, Wirkungsweise, Arten, Eigenschaften)
  • Umgang mit pyrotechnischen Gegenständen, Anzündmitteln (z.B. Verwenden, Aufbewahren, Vernichten)
  • Berufsgenossenschaftliche Bestimmungen
  • Praktische Übungen
  • Besprechung von Unfällen
  • Seminar

ALLGEMEINE ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN (lt. § 34 der 1.SprengV)

  • Vollendung des 21. Lebensjahres
  • Vorlage einer gültigen Unbedenklichkeitsbescheinigung von der für die Erteilung der Erlaubnis/des Befähigungsscheines zuständigen Behörde (z.B. Gewerbeaufsichtsamt bzw. Amt für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik oder vergleichbare Einrichtung - weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Download-Bereich)
  • persönliche Eignung

SPEZIELLE ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

Ausbildungsnachweis über die Mitwirkung beim Erzeugen von mindestens 15 pyrotechnischen Effekten und  mindestens einjährige Tätigkeit in Theatern oder vergleichbaren Einrichtungen
oder
eine Ausbildung als Requisiteur, Waffenmeister oder Bühnen- oder Beleuchtungsmeister

DAUER

5 Tage Vollzeitunterricht in Theorie und Praxis

ABSCHLUSS

Fachkundezeugnis über die Teilnahme am staatlich anerkannten Grundlehrgang nach erfolgreicher Prüfung (entsprechend § 32 und 36 der 1. SprengV) für die Beantragung eines Befähigungsscheines nach § 20 SprengG/einer Erlaubnis nach § 7 SprengG für die Tätigkeit als Bühnenfeuerwerker

ZUSÄTZLICHE GRUNDLEHRGÄNGE IN HANNOVER-LANGENHAGEN

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Event Akademie bieten wir auch den Besuch von Grundlehrgängen "Bühnenpyrotechniker" in Hannover-Langenhagen an:

  • PGT 3-18 vom 16.04.-20.04.2018 und
  • PGT 4-18 vom 08.10.-12.10.2018.

Für Detailinformationen nutzen Sie bitte folgenden Link:

http://www.deaplus.org/kurse/meister-veranstaltungstechnik/sonstiges/kurs/wiederholungsunterweisung-fuer-befaehigungsscheininhaber-nach-20-sprengg.html

Bitte beachten Sie die besonderen Leistungsbedingungen und Anmeldeformalitäten in dem gesonderten Informationsblatt.

Termine und Preise

  • 12.02.2018
    -16.02.2018
    1.015,00 €
    zzgl. MwSt.
    PGT 1-18 Umgang mit pyrotechnischen Gegenständen und Sätzen in Theatern - Bühnenpyrotechniker
  • 16.04.2018
    -20.04.2018
    795,00 €
    zzgl. MwSt.
    PGT 3-18 in Hannover-Langenhagen Umgang mit pyrotechnischen Gegenständen und Sätzen in Theatern - Bühnenpyrotechniker
  • 27.08.2018
    -31.08.2018
    1.015,00 €
    zzgl. MwSt.
    PGT 2-18 Umgang mit pyrotechnischen Gegenständen und Sätzen in Theatern - Bühnenpyrotechniker
  • 08.10.2018
    -12.10.2018
    795,00 €
    zzgl. MwSt.
    PGT 4-18 in Hannover-Langenhagen Umgang mit pyrotechnischen Gegenständen und Sätzen in Theatern - Bühnenpyrotechniker